Contact
Cart
Login

Velomobile als Alternative zum Auto (Teil 3)

Velomobile als Alternative zum Auto (Teil 3)

*Autor: Jens Buckbesch.

➡️ Entdecken Sie Teil 1 (HIER KLICKEN)

➡️ Entdecken Sie Teil 2 (HIER KLICKEN)

......................................................

......................................................

 

Liebe Velomobilfreunde und Interessierte,

 

Heute geht es darum , wie man die Transportkapazitäten eines Velomobiles erweitert und damit einen weiteren Grad an Unabhängigkeit vom Auto erreicht.

Eggert Bülk und ich haben einen Anhänger gebaut, den ich hier vorstellen möchte. Er soll ein weiterer Baustein der velomobilen Mikromobilität sein.

 

Ausgangspunkt war, einen Velomobilanhänger zu bauen, der speed-tauglich ist, mit einer Solarfläche eine merkliche Reichweitenverlängerung für Pedelec-Antriebe bewirkt und eine sehr große Zuladung ermöglicht.

 

Kompaktheit, modulare Erweiterbarkeit, selbsttragende Karosserie und gute Aerodynamik standen ebenfalls im Lastenheft. Eine große Euronormkiste (¼Europalette 60cm*40cm oder 2 große Wasserkisten) sollte passen.  Gleichzeitig sollte der Anhänger sehr leicht sein.

.......................................................

Bülk mit Hänger

⬆️ Bülk mit Hänger. Der Anhänger hat einen extrem niedrigen Schwerpunkt und ist deshalb praktisch nicht umschmeißbar.

.......................................................

 

Warum ein Velomobilanhänger?

 

Velomobile brauchen eigentlich keinen Anhänger, weil sie von Haus aus enorme Ladekapazitäten haben. Und ihre Zuladung verschlechtert noch nicht einmal ihre Aerodynamik. Warum dann überhaupt der Gedanke, einen Anhänger für Velomobile zu bauen?

 

Auch wenn man mit Velomobilen enorm viel Gepäck und Transportgüter transportieren kann, gibt es doch auch viele Fälle, wo große Gegenstände oder einfach die Menge an Transportgütern diese Kapazitäten überschreiten.

.......................................................

Anhängerinhalt ausgepackt und aufgebaut

⬆️ Urlaub XXL: Auf diesem Bild 4 sehen wir eine ausgepackte Anhänger-Ladung. Das sind 39,6 kg Gepäck.

.......................................................

Und: Velomobile bieten einen hervorragenden ganzjährigen Wetterschutz, den offene Fahrräder nicht bieten. Darum eignen sich Velomobile sehr gut, ein Auto zu ersetzen. Die meisten Autofahrten finden mit nur einer Person und wenig Gepäck statt und könnten leicht durch eine Velomobilfahrt ersetzt werden. Unser Anhänger verfügt über eine große Ladekapazität und kann deshalb die Menge an ersetzbaren Autofahrten nochmals vergrößern.

 

Im Hinblick auf die Konstruktion von Velomobilen ermöglicht der Anhänger eine flexible Aufrüstung der Möglichkeiten für das Velomobil. So kann man bei einem leichten und schnellen Basisfahrzeug bleiben (was dem überwiegenden Teil der Velomobilfahrer sehr wichtig sein dürfte) und dennoch die eher seltenen Einsätze mit viel Transportgut ausführen

 

Der Grundgedanke dabei ist die Vorstellung, dass die Mobilität der Zukunft sinnvoll und recourcenschonend nur dann stattfinden kann, wenn das Gewichtsverhältnis von Transportgut und Transportmittel zueinander flexibel optimiert werden kann und für jeden Einsatzzweck ein optimales Mittel zur Verfügung steht. Mobilität der Zukunft setzt sich danach auch aus einer Reihe von Bausteinen zusammen und unser Anhänger soll ein Baustein in diesem Gesamtgefüge sein.

 

Erste Testfahrten haben ergeben, dass der Anhänger sehr kurven- und topspeed-stabil läuft. Meine anfängliche Angst, der Anhänger würde unbeladen springen, hat sich  nicht bestätigt. So habe ich die 50er-Reifen auf Conti-Urban 32 mm zurückgebaut und auch damit gibt es keine „Hoppel“-Probleme.

 

Wer mag, kann sich einen ersten Film über den Prototyp des Anhängers  auf seiner ersten Testfahrt anschauen:

.......................................................

.......................................................

Der Roll- und Luftwiderstand ist erstaunlich gering.

Das Gewicht in Carbonausführung und mit leichten Laufrädern wird etwa 6 kg betragen mit einem Stauraum von ca. 230 Litern.

Der Anhänger wird exklusiv von Velomobil World produziert und über sein Händlernetzwerk vertrieben werden.

Wir informieren euch, sobald der Anhänger in Produktion geht.

.......................................................

Formensatz und erster Abzug

⬆️ Formensatz und erster Abzug als Prototyp.

Urpositiv aus dem Drucker

⬆️ Urpositiv aus dem Drucker. Eggerts Urmodell aus dem Drucker.

.......................................................

Bleibt neugierig!

 

......................................................

......................................................

Do you need technical support for your velomobile?
Do you want to get the latest news?
Do you want to see useful videos with velomobile maintenance, improvements, how it works info and more?
➡️ Hey, take a look at this!